Möbel

Durch Individualität schaffen wir Identität .

Die, in unserem Studio projektierten und hergestellten Möbel werden zur Raumdekoration  höchster Qualität, ein personalisiertes Markenzeichen des Kunden und eine einzigartige Szenografie,  den  höchsten Erwartungen entsprechend.

Sie sind das  handgefertigte Werk der preisgekrönten Holzschnitzern mit jahrzehntelanger Erfahrung.

Sie hüllen in Luxus, höchste Qualität und individuelles Design ein. Wir verwenden Familienmotive,  Wappen, Initialen und Symbolen.

Wir präsentieren Möbel mit zeitloser Eleganz. Wir fördern den englischen- und den Biedermeier-Stil.\

Der englische Stil, ohne unnötige Dekorationen, zeichnet sich durch subtile Einfachheit aus. Die Anknüpfung zu dem Stil des bekannten Ebenisten, Sheraton, der im 18. Jahrhundert neben Chapendeil und den Adam-Brüdern dazu beitrug, den nationalen Stil englischer Möbel zu definieren.
Sheraton wurde von klassischen Proportionen und Spaltungen inspiriert, die bereits im Römischen Reich, und anschließend im Empire-Stil, der in Frankreich unter Kaiser Napoleon geschaffen wurde, vorhanden waren.
Hier dominieren ruhige, geometrische Formen, Echtheit und Vorzüglichkeit. Die Linearität des Sheraton-Stils ist jedoch eine enge Anknüpfung zu den klassischen Traditionen.
Die Möbelbeine verengen sich nach unten. Sie können gerillt (Längsfräsen) oder glatt sein, mit einem kreisförmigen oder quadratischen Querschnitt.
Die Kannelierten (geriffelten) Oberflächen diversifizieren das Möbelstück, wenn sich der Kunde einen üppigeren Charakter des Innenraumes wünscht.

Der Biedermeier-Stil wurde in den 30er Jahren des 19. Jahrhunderts in Deutschland geschaffen. Der Tischler, dessen Name der Stil trägt, wurde vom englischen Stil des Sheraton inspiriert, in dem er jedoch einige Änderungen einführte. Die Klassische Kurven und statische Formen wurden durch Reduzierung von Dekorationen abgetönt und gemildert. Die Intarsie, die Messing-Dekorationen verdrängte, kehrte zurück.

Möbelausstattung mit Politur. Politur, ist ein in Spiritus aufgelöster Schellack.
Schellack ist ein Sekret von Insekten, die das Harz von Schellackbäumen sammeln, die in Indien und Thailand wachsen. Die chemische Umwandlung des Harzes im Körper von Insekten führt zur Bildung einer Verfestigung
um die Larven herum, die sie legen. Larven in Panzern, Insekten und die Fragmente von Zweigen werden handgesammelt und mit den Füßen geknetet, um den wertvollen Farbstoff freizusetzen. Nach dem Abtropfen und Trocknen nimmt die Substanz einen festen Zustand ein.
Diese Mixtur ist seit dem 17. Jahrhundert in der Möbelindustrie bekannt. Der Vorgang des Auftragens der Politur auf die Möbel ist sehr lang, kompliziert und erfordert viele Wiederholungen. Eine Grundierung wird zweimal mit einem Pinsel auf das Möbelstück aufgetragen und anschließend geschliffen. Schellackflocken müssen im Spiritus aufgelöst werden. Mit einer solchen Mixtur wird ein Baumwoll-Tampon eingeweicht und eine perfekt vorbereitete, grundierte Holzoberfläche gerieben. Jede Ungenauigkeit und Beschädigung der Oberfläche führt zu Luftblasen und Lockerung der aufgetragenen Schicht. Der Poliervorgang sollte alle 15 Minuten mindestens 60 Mal wiederholt werden! Wenn irgendeine Schicht verschmutzt wird (z. B. mit Haaren), wird der gesamte Prozess gestört und muss von Anfang an wiederholt werden. Ein Minimum von 5000-6000 Reibungen ist erforderlich, um eine perfekt glatte Oberfläche zu erhalten. Die Tischler brauchen Jahre um zur Perfektion zu kommen und Ihre Vorbildung und Erfahrung, bleiben meistens ein Geheimnis. Der gesamte Prozess basiert auf Handarbeit und biologischen Zutaten.

meble3
meble2
meble4
20180911snycerz0134
20180911snycerz0133
20180911snycerz0132
20180911snycerz0131
20180911snycerz0130
20180911snycerz0128
20180911snycerz0127
20180911snycerz0126
20180911snycerz0125
20180911snycerz0124
20180911snycerz0123
20180911snycerz0122
20180911snycerz0120
20180911snycerz0119
20180911snycerz0118
20180911snycerz0117
20180911snycerz0116